Kabel


Vielleicht ist es einmal Zeit, einen Blick auf das wichtigste Arbeitsmaterial für den Elektrotechniker zu werfen. Ohne Kabel wäre nichts machbar, ein Kabel ist sozusagen der ‚Grundstoff’ jeder Energieversorgung.

Dabei ist ein Kabel recht einfach aufgebaut, außen herum eine Isolierung, meist aus Kunststoff und innen einzelnen Adern als elektrische Leiter, meist aus Kupfer.

Wer glaubt, dass damit alles erzählt ist, der ist falsch gewickelt. Es fängt schon damit an, dass als elektrischer Leiter, außer Kupfer, noch diverse Metalllegierungen zum Einsatz kommen. Auch bei der Ummantelung muss es nicht zwangsläufig Kunststoff sein. Um sichere elektromagnetische Abschirmung oder auch höheren mechanischen Schutz zu erreichen, kann auch die Ummantelung weitere Lagen aus unterschiedlichen Materialien enthalten.

Die einzelnen Drähte oder Adern, die man die Leiter nennt, sind mit unterschiedlichen Farben ummantelt. An diesen Farben soll man die Funktion oder ihren Anschlussort erkennen. Darauf verlassen kann man sich allerdings nicht. In Altbauten z.B. hat man diese farbliche Kennzeichnung oft sehr frei gestaltet.

Unabhängig von der Farbe wird normalerweise zwischen Außenleiter, Neutralleiter und Schutzleiter unterschieden. Der Außenleiter, auch Phase oder Phasenleiter genannt, ist normalerweise braun oder schwarz ummantelt. Er führt in der Regel den Strom aus dem Netz zum Schalter oder zur Steckdose.

Die Neutralleiter oder Nullleiter führen in der Regel den Strom vom Verbraucher zurück ins Netz. Nullleiter haben einen blauen Mantel.

Der Schutzleiter oder Erdleiter ist grüngelb und hat die Aufgabe lebensgefährliche Fehlspannungen in die Erde abzuleiten. Moderne, normale Steckdosen, sogenannte Schuko-Dosen, haben einen eigenen Anschluss für den Schutzleiter.

Für jede Aufgabe gibt es das richtige Kabel. Die Auswahl der richtigen Kabel ist eine Sache für die Profis von Elektro Hoffmann in Schweinfurt.

Es fängt schon mit der Frage an, ob ein Kabel innerhalb eines Hauses oder im Freien verlegt werden soll. Oder ob eine Leitung zur Übermittlung von Informationen, wie z.B. Telefongesprächen, zum Datentransfer oder zur Übermittlung von Audiosignalen dienen soll, entscheidet über die Auswahl der Leitungen.

Ein Kabel zweckentfremdet zu verlegen kann unter Umständen tödlich sein. Der Elektroniker hat dabei die volle Verantwortung und die Profis vom Elektro Hoffmann halten ihren ‚Kopf‘ dafür hin.

Wer bei einem Neubau oder einer Renovierung auf ‚Nummer Sicher’ gehen will, der sollte unbedingt die Auswahl geeigneter Leitungen und den Anschluss an das Netz den Elektromeistern von Elektro Hoffmann überlassen. Nur so ist garantiert, dass ein Sicherheitsrisiko ausgeschlossen ist.

Ein Gespräch mit den Profis von Elektro Hoffmann in Schweinfurt lohnt sich auf jeden Fall.