Bequemes laden


Zu den größten Vorteilen eines Elektroautos gehört das unkomplizierte ‚Tanken‘ zu Hause in der heimischen Garage oder auf dem eigenen Stellplatz. Innerhalb weniger Stunden oder über Nacht wird die Batterie wieder komplett vollgeladen. Man muss nicht dabei stehen bleiben, wie beim Tanken an der Tankstelle bei einem Verbrenner. In der Zeit, in der das eigene Fahrzeug aufgeladen wird, kann man sinnvollerweise anderes tun.

Aber vor der Bequemlichkeit kommt die Sicherheit. Die Ladung von Elektrofahrzeugen setzt den Umgang mit recht erheblichen Stromstärken voraus, die bei einem Ladevorgang durch die Leitung fließen. Darauf weisen die Hoffmann Profis bei jedem Vorgespräch hin. Die Vermeidung von Sach- und Personenschäden steht an erster Stelle. Deshalb ist es gut, wenn sich ein Hausbesitzer, der sich eine eigene Ladestelle einrichten will, im Vorfeld mit den Hoffmann Profis bespricht.

Oft kommt die Frage auf den Tisch: „Was kann denn schon groß passieren, wenn ich mein Fahrzeug einfach an der Steckdose, die ich ohnehin in der Garage habe, lade?” Die Antwort der Hoffmann Profis ist einfach: „Wenn die Belastungen für das Stromnetz zu groß sind, kann das zu immensen Schäden führen.”

Als Beispiel bringen sie den Vergleich mit einer starken Kreissäge mit 2000 Watt. Man möge sich vorstellen, was passiert, wenn die Kreissäge eine ganze Nacht im Dauerbetrieb allein vor sich hinläuft. Stromleitung, Steckdose und Kreissäge unter Dauerbelastung. So ähnlich muss man sich das Laden an der normalen Steckdose vorstellen. Normale Stromleitungen sind nicht für solche Dauerbelastungen ausgelegt.

Ganz egal wie einfach es scheint die vorhandene Steckdose zu nutzen, ratsam ist es keinesfalls. Normale Stromleitungen sind nicht für so hohe Dauerbelastung ausgelegt. Die Folgen können Kurzschlüsse und Kabelbrände sein, die nicht nur zu Schäden am Fahrzeug und am Gebäude führen können, auch schwere Personenschäden können die Folge sein.

Eine sogenannte Wallbox ist eine gute Lösung für die vorgesehene Ladestation. So eine Box schließt normalerweise sowohl die Steckverbindung für das Ladekabel als auch die Verbindung zum Wechselstromnetz und weitere Funktionen ein, alles was es für einen reibungslosen Stromfluss braucht.

Die Hoffmann Profis empfehlen die Montage an der Wand in der Garage oder außen an der Hauswand für den Stellplatz. Mit einer Leistung von 400 Volt bzw. 32 Ampere ist die Batterie des E-Autos innerhalb weniger Stunden aufgeladen. Darum ist eine Wallbox immer an den Starkstrom angeschlossen. Eine Wallbox kann damit innerhalb weniger Stunden bis zu 22 Kilowattstunden Strom an ein Elektroauto liefern.

Wichtig ist, dass immer nur Fachkräfte Hand an solche Installationen legen. In den Händen der Hoffmann Profis ist das Projekt ‚Ladestation‘ immer auf der sicheren Seite. Die Hoffmann Profis haben lange Erfahrung mit der richtigen Installation und das benötitge tiefgehende Fachwissen.

Vor der Installation befassen sich die Hoffmann Profis zuallererst mit der maximalen Ladeleistung des Elektrofahrzeugs. Die Art des Ladekabels und des dazugehörigen Steckers spielt eine wichtige Rolle. Bevor die Hoffmann Profis mit der Installation der Ladestation loslegen, müssen sie prüfen, welche Anschlussmöglichkeiten das Fahrzeug überhaupt unterstützt und welche Art von Anschlussdose für die Ladestation erforderlich ist.

Die beste Nachricht ist, die staatliche Förderbank KfW bietet seit dem 24. November 2020 einen Zuschuss für den Kauf und Anschluss von Elektroauto-Ladestationen für privat genutzte Stellplätze an oder in Wohngebäuden.

Gefördert wird der Kaufpreis einer neuen Ladestation – z.B. einer Wallbox – mit 11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung, die Kosten für Einbau und Anschluss der Ladestation, inklusive aller Installationsarbeiten.

Voraussetzung für die KfW-Förderung ist, dass für die Ladestation ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien genutzt wird. Das kann direkt über eine eigene Fotovoltaik-Anlage geschehen oder über den Bezug von erneuerbaren Energien vom Stromversorger.

Vor der Bestellung der Ladestation und Auftragerteilung an die Hoffmann Profis, kann der Förderantrag problemlos und unkompliziert auf dem KfW-Zuschussportal im Internet gestellt werden.

Die Hoffmann Profis sind gerne auch bei der Antragstellung behilflich. Der Zuschuss wird ohnehin nur gewährt, wenn die Installation der Ladestation durch einen Fachbetrieb durchgeführt wird. Ein Gespräch mit den Hoffmann Profis lohnt sich auch in diesem Fall unbedingt.