Berufe im Elektro-Handwerk


Die Zeiten ändern sich, auch im Elektro-Handwerk. Auch bei den Hoffmann-Profis bleibt nichts wie es ist. Vor Jahren haben die jungen ‚Nachwuchsstars‘ bei Elektro Hoffmann den Beruf des Elektrikers erlernt. Später hat man den Beruf um den Begriff Elektroniker(in) erweitert.

Im Laufe der Zeit haben sich die einzelnen Ausbildungsberufe immer mehr spezialisiert. Jetzt steht wieder eine kleine Reform der Ausbildung ins Haus. Mit einer Novellierung der Ausbildung sollen die Berufe im Elektrohandwerk zukunftsfähig gemacht werden.

Ein neuer Ausbildungsberuf nennt sich ab 2021 ‚Elektroniker/in Gebäudesystemintegration‘. Die Anforderungen an die Digitalisierung sind der Schwerpunkt der Ausbildung. Die Azubis sollen nach der neuen Verordnung ganz nahe an die Themen Energiewende, Elektromobilität und an die intelligente Vernetzung von Gebäuden herangeführt werden.

Damit gibt es künftig nur noch zwei Fachrichtungen. Zum einen Energie- und Gebäudetechnik, zum zweiten die Automatisierungs- und Systemtechnik. Das ändert nichts an der im Prinzip gleichen Grundausbildung. Bewährte Ausbildungsteile werden beibehalten, Themen aus den Bereichen Digitalisierung und Energiewende fließen jedoch von Anfang an in die Lerninhalte ein.

Die Ausbildung zum Elektroniker/in für Gebäudesystemintegration trägt als erster Ausbildungsberuf im gesamten Handwerk der Digitalisierung Rechnung.

Für junge Leute, die sich für moderne, nachhaltige Technik begeistern, ist dieser neue Ausbildungsberuf ganz sicher eine interessante Möglichkeit, die eigene berufliche Zukunft zu gestalten.

Die Auszubildendenzahlen in den E-Handwerken steigen zum Glück für die Betriebe kontinuierlich an. Alleine im Jahr 2018 wurden 4,2 % mehr junge Leute ausgebildet als im Jahr zuvor. Bemerkenswert ist der Trend, dass immer mehr Auszubildende mit einer Hoch- oder Fachhochschulreife ihre Ausbildung antreten.

Die Auftragslage im Elektrohandwerk ist sehr gut. Das ist ein längerfristiger Trend, der sich auch in nächster Zeit so fortsetzen dürfte. Alle Kollegen der Hoffmann-Profis sind sich einig, dass die Zukunftsaussichten für Fachprofis im Elektrohandwerk eigentlich als sehr gut zu bezeichnen sind.

Eine Ausbildung im E-Handwerk ist der richtige Einstieg in die berufliche Zukunft, eine solide Grundlage für viele Berufswege voller Chancen. Im E-Handwerk geht es darum, die Technik der Zukunft zu beherrschen und aktiv mitzugestalten.

Auch in Sachen Ausbildung lohnt sich ein Gespräch mit den Profis von Elektro Hoffmann immer. Die Hoffmann-Profis haben schon immer eine freundliche, kollegiale Aufnahme im Team geboten. Vielleicht ist gerade jetzt die beste Zeit, sich Gedanken über die eigene berufliche Zukunft zu machen.

Eigentlich kann man nie früh genug damit beginnen, sich über die eigenen Ziele klar zu werden. Ideal ist es, wenn man schon 1 bis 1 1/2 Jahre vor Schulabschluss weiß, welche beruflichen Wege überhaupt in Frage kommen.

Nicht nur die Profis von Elektro Hoffmann in Schweinfurt beginnen schon zeitig mit der Auswahl ihrer zukünftigen Auszubildenden.