Das alte Reihenhaus


Der Kunde, der dieser Tage bei den Hoffmann-Profis vorbeischaute, hatte für sich und seine Familie ein Reihenhaus Baujahr 1963 gekauft. Er ist sich nicht sicher, ob die Elektroinstallation noch aktuellen Erfordernissen entspricht. Er hat die Hoffmann-Profis gebeten, sich die Installation einmal genauer anzusehen.

Bei der Nachschau hat sich herausgestellt, dass schon einmal im Jahr 1998 eine teilweise Neuinstallation, zumindest für die Küche, vorgenommen wurde. Herd, Backröhre, die Spülmaschine und die Steckdosen wurden neu angeschlossen.

Wie so viele Hauseigentümer, hat es der Vorbesitzer versäumt, alle bestehenden Elektroanlagen auf den neuesten Stand zu bringen.

Oft wird gesagt, das sei nicht nötig, die alte Elektroinstallation fällt unter den sogenannten Bestandschutz, weil sie zum Zeitpunkt der Fertigstellung den damaligen elektrischen Normen entsprach. Das ist grundsätzlich richtig, aber es ist trotzdem ratsam, einen Altbau auf den heutigen Stand moderner Elektroinstallationen zu bringen.

In vielen Altbauten drohen Kurzschlüsse. Ursache sind spröde und brüchige Isolierungen elektrischer Leitungen. Manchmal hat man auch noch Kabelleitungen mit einer brennbaren Textil-Isolierung verarbeitet.

Zu dünne Drahtquerschnitte führen bei intensiver elektrischer Belastung und den damit verbundenen erhöhten Temperaturen zu einer akute Brandgefahr.

In der Vorkriegszeit hat man sogar noch manchmal zweiadrige Leitungen ohne Erdung verbaut. Ein fehlender Potenzialausgleich kann dazu führen, dass die elektrischen Leitungen permanent unter Strom stehen.

Meist fehlen Schutzleiter und Fehlerstrom-Schutzleiter (FI), damit ist die Sicherheit der Bewohner akut gefährdet.

Schon seit 2009 ist es Vorschrift, jede Steckdose durch einen FI-Schutzschalter bzw. RCD zu sichern. Die Pflicht für einen eigenen Personenschutzschalter für das Badezimmer besteht schon seit 1984.

Die Hoffmann-Profis haben dem Haus doch noch einen ordentlichen Nachholbedarf assistiert. Man wurde sich nach einem exakten Angebot handelseinig. Die ganze Aktion war in weniger als zwei Wochen abgewickelt.

Das alte Reihenhaus war damit auf dem neuesten Stand, was die Elektroinstallation anbelangt. Die neuen Besitzer konnten sicher einziehen.
Ein Gespräch mit den Profis von Elektro Hoffmann lohnt sich also auch zur eigenen Sicherheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.