Einbruchzeit


Die Hoffmann Profis sind jetzt in der dunklen Jahreszeit häufig mit dem Thema ‚Sicherheit‘ befasst. Immer mehr Kunden kommen mit dem Anliegen in der Herbst- und Winterzeit ruhig schlafen zu können.

Richtig ist eines: Bei uns in Deutschland wird alle drei Minuten ein Einbruch verübt oder zumindest versucht. Einen Schaden von über 500 Millionen Euro müssen die Versicherer im Jahresdurchschnitt ersetzen.

Ein Weg, den sich jeder leisten kann, damit Einbrüche möglichst verhindert werden, führt zu den Hoffmann Profis. Der ‚Werkzeugkasten‘ der Hoffmann Profis ist groß. Da sind z.B. Bewegungsmelder, Videosprechanlagen oder Zutrittskontrollsysteme, die handfeste Barrieren gegen die Einbrecher aufbauen.

Die wirksame Zusammenstellung effektiver Schutzmaßnahmen gegen Langfinger ist eine Spezialität der Hoffmann Profis. So mancher Einbrecher hat sich an den Barrieren der Hoffmann Profis schon die Zähne ausgebissen. Oft lassen sich diese Schutzmaßnahmen ohne großen Aufwand und mit geringen Kosten installieren.

Die dunklen Gestalten mit den bösen Absichten kommen meistens, wenn niemand zu Hause ist. Sie stöbern in den Schränken und Schubladen, alles wird herausgerissen, es muss sehr schnell gehen. Danach sind sie mit der Beute so schnell wieder weg, wie sie gekommen sind.

Oft ist ja der materielle Verlust nicht das Schlimmste. Das Chaos, das die Einbrecher hinterlassen und das Gefühl, dass Fremde in die Privatsphäre eingedrungen sind, hinterlassen auch in den Köpfen der Geschädigten tiefe Spuren.

Bei ersten Besichtigungen durch die Hoffmann Profis muss immer wieder festgestellt werden, dass rund 90 Prozent aller Häuser und Wohnungen unzureichend oder gar nicht geschützt sind. Die Bewohner sind verblüfft, wenn die Hoffmann Profis demonstrieren, wie leicht man eigentlich die Wohnung oder das Haus mit recht einfachen elektrotechnischen Maßnahmen gut schützen kann.

Schon ein einfacher Bewegungsmelder bemerkt sofort, wenn jemand das Grundstück betritt und schaltet die Außenbeleuchtung an. Das macht er sogar, wenn die Familie in Urlaub ist. So wird schon an der Außenhaut des Gebäudes Anwesenheit simuliert.

Aber eine intelligente Außenüberwachung kann noch viel mehr. So ist es z.B. sinnvoll eine Kamera zu einzubauen, die dann, ausgelöst vom Bewegungsmelder, ein Livebild an ein bestimmtes Gerät überträgt. Das kann ein Monitor, ein Fernsehgerät oder auch das eigene Smartphone sein.

Auch ganz unspektakuläre, normale Sprechanlagen mit Ruftaste haben noch lange nicht ausgedient. Kombiniert mit Kamera, Mikrofon und Lautsprecher ist eine erste Kontaktaufnahme mit einem Besucher gefahrlos möglich.

Ein weiteres Thema im ersten Gespräch mit den Hoffmann Profis sind immer auch Zutrittskontrollsysteme. Moderne Anlagen, die einen Zutritt mittels Fingerabdruck, Zahlencode oder einer Karte ermöglichen, sind allemal sicherer als der klassische Schlüssel.

Geht so eine Schlüsselkarte einmal verloren, kann man einfach den Code ändern und mit einer neuen Karte weiterarbeiten. Teure Umrüstungen, speziell von großen Schließanlagen, erübrigen sich damit.

Die Hoffmann Profis haben jedenfalls viele Möglichkeiten, Haus und Wohnung sicherer zu machen. Ein Gespräch lohnt sich in jedem Fall.