Erste Hilfe bei Stromunfällen

Im Urlaub wird gebastelt und gewerkelt. Viele Mitbürger wollen oder müssen ihre Urlaubstage zum Renovieren nutzen. Beim Wände streichen kann man von der Leiter fallen und wer nicht aufpasst, der haut sich beim Nageln mal auf die Finger.

Richtig gefährlich wirds beim Hantieren mit Strom. Wer seinen Urlaub dazu verwenden will, im Neubau durch Eigenleistung seine Strominstallation selbst vorzunehmen, der ist gut beraten vorher mit den Profis von Elektro Hoffmann zu reden. Sicher gibt es viele Arbeiten, die ein geschickter Amateurhandwerker selbst erledigen kann, aber bei allem, was direkt mit Strom zu tun hat, ist Vorsicht angezeigt.

Es ist nicht so, dass bei Profis nichts passieren kann. Darum haben alle Profis bei Elektro Hoffmann eine Grundausbildung in Erster Hilfe und spezielle Einweisungen, was Unfälle mit Strom betrifft. Es gibt ein paar wichtige Regeln, die auch ein Heimwerker kennen sollte.

Eine Muskelverkrampfung entsteht, wenn jemand mit Strom in Kontakt kommt, also einen Stromschlag erleidet. So lange die Stromeinwirkung besteht, hält diese Muskelverkrampfung an.

Die wichtigste Regel für den Helfer ist jetzt, dass er nicht selbst in diesen Stromkreis gerät. Schnellstens muss der Stromkreis unterbrochen werden. Die Gefahr von Bewusstlosigkeit oder Herz-Kreislauf-Stillstand für den Betroffenen ist groß.

Die Sicherungen herausnehmen oder Stecker ziehen und den Betroffenen mit Hilfsmitteln, die keinen Strom leiten – das könnte eine Decke oder zur Not auch eine Holzlatte sein – aus dem Stromkreis bringen. Ein weiterer Helfer hat schon den Notruf gewählt und man kann sich, wenn keine Wiederbelebungsmaßnahmen nötig sind, um die Versorgung der Brandwunden kümmern, die an den Stromeintritts- und -austrittsstellen entstanden sind.

Erste Hilfemaßnahmen wären in diesem Fall, die Brandwunden keimfrei bedecken. Sterile Mullbinden gibt es zur Not in der Auto-Apotheke. Keinesfalls irgendwelche alten Hausmittel wie Mehl oder Salatöl einsetzten, was manchmal vorgeschlagen wird.

Gut ist es, mit dem Betroffenen zu reden, ihn anzusprechen, zu beruhigen und zu trösten. Bis der Rettungsdienst eintrifft sollte man immer wieder Bewusstsein und Atmung prüfen.

Hochspannungsunfälle kommen im privaten Bereich zum Glück sehr selten vor, dort sollte man die Rettung auf jeden Fall ganz den Profis überlassen.

Immer gilt: Cool bleiben – nur keine Panik, das ist das wichtigste Gesetz. In einer solchen Situation nützt Hektik und Aufgeregtheit niemand, weder dem Opfer noch dem Helfer selbst.

Aber auch wenn äußerlich keine sichtbaren Verletzungen erkennbar sind, eine ärztliche Untersuchung ist auf jeden Fall angesagt. Ein Stromschlag kann schwere Herzrhythmus-Störungen auslösen. Solche Störungen können auch noch später auftreten. Insbesondere bei Stromunfällen mit Kindern ist eine ärztliche Untersuchung ein absolutes Muss.

Damit es erst gar nicht zu einem Stromunfall kommt, sollte man auch bei ‚Ferienjobs’ Arbeiten am Strom den Profis von Elektro Hoffmann überlassen. In einem Gespräch vor Beginn der Arbeiten im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung kann man abklären, welche Arbeiten der ‚Urlaubsarbeiter‘ selbst übernehmen kann, wie er sie sinnvollerweise ausführt und welche Arbeiten die Profis übernehmen. Ein Gespräch mit den Hoffmann-Profis lohnt sich auch dann, wenn man durch Eigenleistung Geld sparen will.