Grüner Strom – Teil 2

PV-Anlage

Immer wieder werden die Hoffmann Profis gefragt, wie das ist mit dem grünen Strom. Zuallererst gibt es Anbieter, die Ökostrom-Produkte von regionalen mit Erneuerbaren Energien erzeugen.

Die regionale Energiewende haben sie sich damit auf die Fahnen geschrieben. Das bedeutet, den verbrauchten Strom zeitgleich durch regionale Erneuerbare Energieanlagen zu erzeugen.

Hauptsächlich Windräder und Solaranlagen aus der Region produzieren zeitgleich zum eigenen Verbrauch umweltfreundlichen Strom. Dieser wird dann über das öffentliche Stromnetz bis zum Hausanschluss geliefert.

Das Besondere daran ist, dass konkrete Lieferverträge mit Bürgersolar- und -windparks aus der Region bestehen und der Strom wird direkt an die Kunden verkauft. Ausfallzeiten und Dunkelphasen werden mit Lieferverträgen aus Erneuerbaren Energien außerhalb der Region abgedeckt.

Der Kunde kann sich sicher sein, so die Hoffmann Profis, dass tatsächlich 100% Ökostrom geliefert wird. Sogenannte Bürgerenergiegesellschaften, an denen bei uns in der Region mehr als 5000 Bürger beteiligt sind, erzeugen Strom mit Wind und Sonne.

In der Zwischenzeit sind ja sogar mit regionalem GrünStrom versorgte Ladesäulen am Netz. Mit einer Ladeleistung von 22 kW AC 3-phasig kann seitdem rund um die Uhr bequem das E-Auto geladen werden.

Laut Hoffmann Profis können Karten und Apps verschiedener gängiger E-Roaming-Anbieter für die Abrechnung verwendet werden.

Insgesamt nimmt die Solarenergie bei uns immer mehr Fahrt auf. Allein im Januar 2023 gingen mehr als 60.000 Anlagen neu ans Netz. Rund dreimal so viele wie noch vor einem Jahr im gleichen Zeitraum.

Das ist eigentlich kein Wunder. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach lohnt sich mehrfach. Sie produziert sauberen Ökostrom, mit dem sich problemlos große Teile des eigenen Strombedarfs decken lassen. Genau können das die Hoffmann Profis ausrechnen.

Das ist nicht nur umweltschonend, sondern auch vor dem Hintergrund hoher Energiepreise sinnvoll: „Wer seinen Sonnenstrom selbst nutzt, reduziert mit jeder einzelnen Kilowattstunde seine Stromrechnung. Das schont langfristig Geldbeutel und Klima“, so die Hoffmann Profis.

Der wirtschaftliche Betrieb einer Solanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören bauliche Gegebenheiten – etwa die Größe des Daches, dessen Neigung und Ausrichtung sowie eine eventuelle Verschattung. Auch hier können die Hoffmann Profis ihr Wissen zur Verfügung stellen.

Mit dem Knowhow der Hoffmann Profis ist alles zu schaffen, was der Kunde für die Energiewende im eigenen Hause braucht. Neue Gesetzesänderungen schaffen neue Anreize für den Ausbau Erneuerbarer Energien – und bringen gerade in Sachen Sonnenstrom viele Vorteile.

Auch bei uns in der Region schlummert noch viel Potenzial für PV-Anlagen. Es gibt durch die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) attraktive Förderungen auch für private Investoren.

Ein Gespräch mit den Hoffmann Profis lohnt sich in jedem Fall, auch wenn die PV-Anlage von einem anderen Anbieter kommt.