Instandhaltung


Dass auch Elektromotoren regelmäßig gewartet werden müssen, haben die Hoffmann-Profis dieser Tage einem Kunden erklären müssen. Schließlich ist das Funktionieren eines Industriebetriebs oft im höchsten Maße von der Ausfallsicherheit seiner Maschinen abhängig.

Instandhaltungsmanagement ist bei immer mehr Unternehmen ein Thema. In diesem konkreten Fall handelt es sich um die Instandhaltung von Gleichstrommotoren. Die Hoffmann-Profis haben dem Betrieb schon vor längerer Zeit einen Wartungsvertrag angeboten, den Abschluss hat man dann aber immer wieder verschoben.

Eigentlich sind Elektromotoren von Natur aus sehr robust und recht unempfindlich. Aber das trifft nicht auf alle Elektromotoren gleichsam zu, Gleichstrommotoren sind z.B. vom Aufbau her weitaus komplizierter als Drehstrommotoren.

Bei der Gleichstrommotoren-Instandhaltung ist deshalb eine Wartung und Beobachtung von entscheidender Bedeutung. Dazu ist es wichtig, die Einsatzart des Motors zu kennen. Das lässt Rückschlüsse auf typische Verschleißerscheinungen zu. Das Fachwissen und die Sorgfalt der Hoffmann-Profis sorgt dafür, dass der ‚Laden‘ läuft. Mit einer gut vereinbarten Instandhaltungsplanung sind Ausfälle selten.

Die großen Industriebetriebe nennen das Smart Maintenance und dort ist das ein großes Feld für moderne Dienstleister im Industrieservice.

Der Ausfall, der die Hoffmann-Profis auf den Plan gerufen hat, waren die Motoren in einem Ladekran bei einem großen Spediteur. Das bedeutete, dass das Löschen von Schüttladungen z.Z. nicht möglich war.

Die vier Gleichstrommotoren, die in den Kran eingebaut waren, hatten naturgemäß einen hohen Verschmutzungsgrad. Der Abrieb der Kohlebürsten mit Graphitstaub hat seinen restlichen Beitrag dazu geleistet. Eine regelmäßige Wartung und vorbeugende Instandhaltung wäre eigentlich unumgänglich gewesen.

Der Weg, um an die Motoren zu kommen, ist nicht einfach. Um die Kupplungen ab zu montieren, nutzen die Hoffmann-Profis eine dreiarmige hydraulische Abziehbrücke. Das alles natürlich unter sehr ’sportlichen‘ Umständen in luftiger Höhe.

Die Motorlager mussten abgezogen werden und der Läufer auf Rundlauf geprüft. Nach Reinigung und Erneuerung der Kohlen muss das Ganze wieder zusammengebaut werden, nicht ohne vorher alles zu vermessen und zu dokumentieren. Dann gibt es natürlich noch solche ‚Kleinigkeiten‘ wie Nebenaggregate, die gründlich gereinigt werden müssen und alle drehenden Teile müssen ausgewuchtet werden.

Nach einem Probelauf haben die Hoffmann-Profis alle Daten in einem Prüfprotokoll erfasst und dokumentiert. Von den Technikern im Betrieb wird letztendlich die Anlage abgenommen und kann wieder in Betrieb gehen.

Der Ausfall hat dem Logistiker viel Geld gekostet. Ein Instandhaltungsvertrag mit den Hoffmann-Profis war in den Tagen darauf schnell unter Dach und Fach.

Auch kleine Betriebe fahren in der Regel besser, wenn sie einen Wartungs- und Instandhaltungsvertrag mit den Spezialisten von den Hoffmann-Profis abschließen. Der direkte Kontakt mit den Hoffmann-Profis lohnt sich, bevor irgendeine Störung den ganzen Betrieb lahmlegt.

Der Ausfall hat dem Logistiker viel Geld gekostet. Ein Instandhaltungsvertrag mit den Hoffmann-Profis war in den Tagen darauf schnell unter Dach und Fach.

Auch kleine Betriebe fahren in der Regel besser, wenn sie einen Wartungs- und Instandhaltungsvertrag mit den Spezialisten von den Hoffmann-Profis abschließen. Der direkte Kontakt mit den Hoffmann-Profis lohnt sich bevor irgendeine Störung den ganzen Betrieb lahm legt.