Kleinvieh


Der alte Spruch ‚Kleinvieh macht auch Mist‘ ist eigentlich bei den Hoffmann-Profis streng verboten. „Kein Auftrag ist zu klein, damit er nicht mit Sorgfalt und Elan angegangen werden kann.” Das ist der Spruch, mit dem der Meister bei den Hoffmann-Profis immer dagegenhält, wenn über einen vermeintlichen Miniauftrag gemault wird.

Ein solcher vermeintlicher Kleinauftrag ist den Hoffmann-Profis dieser Tage ins Haus geschneit. Der Kunde wollte in seinem Gartenhäuschen Strom und Wasser installiert haben. Mit diesem Anliegen ist er per Telefon bei den Profis von Elektro Hoffmann gelandet.

„Wir sind doch keine Gas-, Wasser-, Sch…- Installateure, da ist der doch nicht richtig bei uns.” „Lasst ihn doch erst einmal kommen und wir hören uns an, was der Kunde wirklich will.”

Beim ersten Gespräch stellte sich heraus, dass in seinem fast 4000 qm großen Garten ein schönes altes Gartenhaus steht. In diesem Haus wollte der Kunde sich ab und zu mal einen Tee kochen oder einen Kaffee, ohne den weiten Weg zum Wohnhaus gehen zu müssen.

Eine Wasserstelle lag direkt neben dem Gartenhaus, Wasser war also kein Problem. Von dieser Wasserstelle aus wird ohnehin der hintere Teil des großen Gartens gegossen.

Der Vorschlag der Hoffmann-Profis war, einfach einen kleinen Durchbruch in das Häuschen zu machen und drinnen einen elektrischen Kleinspeicher für die Warmwassererzeugung zu montieren.

So ein Kleinspeicher sorgt in Räumen mit geringem oder unregelmäßigem Wasserbedarf zuverlässig für warmes Wasser, mit einer Temperatur zwischen 35 und 80 Grad. Im Unterschied zu einem Durchlauferhitzer, der erst beim Aufdrehen des Hahns mit dem Erwärmen loslegt, stellt der Kleinspeicher das warme Wasser ständig bereit.

Mit einem Fassungsvermögen von bis zu zehn Litern wird so ein Kleinspeicher an eine übliche 230-Volt-Steckdose angeschlossen. Dann waren die Hoffmann-Profis bei ihrem Thema.

Strom vom Wohnhaus zum Gartenhaus zu verlegen war einfach zu aufwändig. Die Entfernung war zu groß und mit Erdarbeiten wollte der Besitzer seinen alt eingewachsenen Garten keinesfalls verunstalten.

Abhilfe schaffte ein 2 x 100 Watt Solarmodul.
Dazu planten die Hoffmann-Profis eine Speicherbatterie mit 96 Ah und einen Laderegler. Dazu kommt noch ein Spannungswandler, der 500 Watt Dauerleistung und 1000 Watt Peak schafft.

Mit diesem Plan war die Stromversorgung für das ganze Gartenhaus sichergestellt. Die Bauteile waren schnell organisiert und montiert.

Der Spannungswandler liefert sogar noch die benötigten 230 Volt für Gartengeräte in der Nähe des Gartenhauses. Der Betreiber muss in Zukunft nur darauf achten, dass die angeschlossenen Verbraucher, z.B. eine Heckenschere, nicht mehr Watt hat als der Spannungswandler Dauerlast verträgt.

Der Kunde war jedenfalls für diese Lösungen sehr dankbar und die Hoffmann-Profis haben einmal mehr gezeigt, dass sie immer auch über den eigenen Tellerrand hinausblicken können.

Der Spruch mit dem ‚Kleinvieh’ ist mit solchen Beispielen wohl endgültig aus dem Wortschatz der Hoffmann-Profis verbannt.