Probleme mit dem Denkmalschutz


Bei den Hoffmann-Profis werden jeden Tag mehr oder weniger große Probleme gelöst. Der Denkmalschutz ist oft ein besonders heikles Problem, das den Hoffmann-Profis immer wieder einmal Schweißtropfen auf die Stirn treibt.

Besondere Herausforderungen entstehen, wenn den Hoffmann-Profis die Rolle des Licht-Designers übertragen wird. Aber in enger Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutz gelingen immer wieder professionelle Lösungen, die den Bauherrn überzeugen.

Die größte Hürde bei denkmalgeschützter Bausubstanz ist in der Regel die Kabelverlegung. Einschränkungen, was Decken und Wände betrifft, sind die Regel.
Oft bleibt als letzter Ausweg eine Lichtstimmung mit mobilen Steh- oder Tischleuchten zu installieren.

Eine gute Lösung sind Stehleuchten in Bogenform. Damit können die Hoffmann-Profis Licht von oben erzeugen und die Wirkung einer zentralen Deckenbeleuchtung nachahmen, ohne dass in die ursprüngliche Verkabelung eingegriffen werden muss. Irgendwo Steckdosen hinzufügen ist trotzdem auch dabei immer Voraussetzung.

Die Denkmalschützer bevorzugen bestimmte Stellen, an denen sich neue Kabel für Steckdosen verstecken lassen. Hinter Sockelleisten, Deckengesimsen und Türrahmen verborgen oder auch in Möbel integriert, lässt sich Stromzufuhr fast unsichtbar verbauen.

Recht beliebt sind in historischen Gemäuern auch Wandleuchten. Dabei empfiehlt sich auch hier, Kabel hinter Simsen oder Einbaumöbel zu verstecken.

Herabhängende Kabel oder an der Wand sichtbar entlang geführte Kabel werden in der Regel vom Denkmalschutz nicht akzeptiert. Die Ästhetik eines Raumes würde offene Kabelführungen ohnehin beeinträchtigen.

Einbauleuchten, die ein nach unten gerichtetes Licht abstrahlen, sind in abgehängten Decken sicher eine gute Lösung. Die abgehängten Decken erlauben eine Kabelführung in den Hohlräumen, die für niemand sichtbar ist.

In vielen Fällen kann es kompliziert oder manchmal sogar unmöglich sein, die Kabel diskret zu verbergen. Die Hoffmann-Profis stellen sich diesen Herausforderungen jedes Mal aufs Neue. Es werden häufig alternative Ansätze entwickelt, die dank der Erfahrung der Hoffmann-Profis immer auch zu innovativen Lösungen führen.

Gerade in Sachen Denkmalschutz lohnt sich vor der Lichtplanung ein Gespräch mit den Profis von Elektro Hoffmann in Schweinfurt.