Silvesterknall im Stromverteiler


Das Thema ‚Sicherheit an Silvester‘ spielte bei diesem Jahreswechsel keine besondere Rolle. Feuerwerke und Böller fielen weitgehend aus. Die Freude am Silvesterabend hat diesmal der Anschluss eines elektrischen Gerätes getrübt.

Fondue, Raclette und Feuerzangenbowle standen auf dem Programm. Beim Einstecken des kleinen Raclette-Grills bei Tisch, mit den mit 8 Minipfännchen auf der unteren Etage, gab es erst einmal einen Stromausfall.

Das gute Stück hat bei einem Versender ganze 63 Euro gekostet und war mit einer Leistung von 1500 Watt angegeben. Das müsste die Stromversorgung im Haus eigentlich leicht verkraften, dem war aber nicht so. Gut wenn man einen Hoffmann Profi zum Nachbarn hat.

Also kurz mal angeklingelt und gefragt, ob man da nicht mal schauen könnte. Der Hoffmann Profi ist natürlich ein freundlicher Nachbar und schaut sich das Malheur aus der Nähe an.

Trotz des günstigen Preises handelte es sich keinesfalls um ein minderwertiges Gerät. Auch äußerlich waren keine Mängel zu erkennen. Die Verarbeitung machte auf den ersten Blick einen recht soliden Eindruck.

Dann die Untersuchung, auf welche Art das Gerät an den Stromkreis angeschlossen war. Da wurde der Hoffmann Profi sofort fündig. Eine betagte Steckdosenleiste war der Übeltäter. Die Mehrfachsteckdose war schon sehr in Jahre gekommen und darüberhinaus waren noch verschiedene andere Geräte an der Steckdosenleiste angeschlossen.

Im Gespräch stellte sich heraus, dass die Leiste zuvor in der Kellerwerkstatt des Hausherrn gute Dienste geleistet hat. Offensichtlich hat die Leiste den Wechsel von den feuchten Kellerräumen in das wohlig warme Wohnzimmer nicht besonders gut überstanden.

Als guter Nachbar bot der Hoffmann Profi natürlich einen passablen Ersatz. Ein kurzes Umstecken und die Silvesterfeier im Familienkreis war gerettet.

Mit dem Drehregler an der Vorderseite des Grills war die optimale Temperatur schnell eingestellt und vorbereitete Pfännchen eingeschoben. Die kulinarischen Köstlichkeiten warteten darauf verköstigt zu werden.

Die Einladung zum Raclette-Essen musste der Hoffmann Profi leider ablehnen. In seinem eigenen Hause war schon der traditionelle Silvesterkarpfen vorbereitet, den er selbst aus dem See des Angelverein geholt hat.

Traditionen sollte man nicht brechen und Glück bringt der Silvesterkarpfen ganz sicher, zumal, wenn er blau zubereitet ist.

In diesem Sinne – ein gutes neues Jahr.