Sommergewitter


Kaum steigen die Temperaturen auf hochsommerliche Werte, steigt die Nachfrage bei den Hoffmann Profis nach Blitzschutz-Systemen. Die Hoffmann Profis können ihren Kunden genau erklären, was es bedeutet, wenn ein Blitz die Energie seiner Überspannung durch die Leitungen schickt.

In jedem Wissenschaftsmagazin wird auf die Zunahme schwerer Sommergewitter mit Blitzschlag durch den Klimawandel hingewiesen. Man kann heute sehr genau berechnen, wie die in der Luft gespeicherte Wärmeenergie durch die zunehmende Erwärmung weiterwachsen wird.

Den Hoffmann Profis sind die Grundlagen der Physik geläufig. Sie können ihren Kunden genau erklären, dass durch die größere Wärmeenergie die Luftmassen schneller aufsteigen. Je schneller die Luftmassen aufsteigen, desto mehr können sie sich durch die Reibung der Eispartikel elektrostatisch aufladen. Genau solche Voraussetzungen brauchen ordentliche Gewitter.

Wenn es dann am Himmel rund geht, kann man nicht nur ein gewaltiges Naturschauspiel erleben, die elektrische Entladung eines Blitzes kann im Umkreis von bis zu zwei Kilometern immense Schäden anrichten. Es stimmt nämlich nicht, dass Blitze nur in hohe Bäume, hohe Türme oder hohe Häuser einschlagen.

Ein sicheres Blitzschutz-System kann enorme Schäden verhindern. Die Hoffmann Profis haben lange Erfahrung mit solchen Systemen. Speziell bei Neubauten sollte ein modernes Blitzschutz-System allerhöchste Priorität haben.

Die Hoffmann Profis können solche Systeme konzipieren, ein Angebot erstellen und zu guter Letzt ein Blitzschutz-System nach dem neuesten Stand der Technik einbauen.

Glaubt man den Versicherungsstatistiken, ist belegt, dass in jedem Jahr Werte in Milliardenhöhe durch Blitzschlag vernichtet werden. In jedem Jahr nehmen die Schadensmeldungen immer mehr zu.

Ein sachgerechter Blitzschutz, konzipiert und installiert durch die Hoffmann Profis, schützt Bauwerke und vor allem die Bewohner vor den zerstörerischen Energien eines Blitzeinschlags. Ein modernes Blitzschutz-System schützt sicher vor Sach- und Personenschäden.

Laut Statistik des VDE sterben im Durchschnitt vier Personen pro Jahr bei Blitzunfällen, 110 werden verletzt. Im Juli 2018 schlug während eines abendlichen Gewitters ein Blitz in ein Gebäude ein. Neben einer sichtbaren Beschädigung des Gebäudes wurde auch die Versorgung des Gebäudes mit Telefon, Fernsehen und Strom unterbrochen.

In der Stromversorgung im Treppenhaus kam es zu einem Schwelbrand, der durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr gelöscht werden konnte. Zahlreiche Elektrogeräte haben ihren ‚Geist‘ aufgegeben.

Die Kosten für ein Blitzschutz-System mit Erdung, Potenzialausgleich und einem Überspannungsschutz ist in Relation zu den möglichen Schäden eine relativ geringe Investition. Gerade bei einem Neubau fällt das nicht sehr ins Gewicht.

Die Hoffmann Profis sind gerne bereit, mit ihrem Fachwissen und ihrer Erfahrung schon bei der Planung zu helfen.